Hinschauen, reden, handeln

Aktionen für mehr bezahlbaren Wohnraum im Kreis Unna

Unsere Aktionen vor Ort

Mal singen wir, mal bauen wir schnell ein Haus, mal legen wir uns in eine Badewanne: Dabei tragen wir unser Anliegen durch viele Kommunen des Kreises Unna, um die Menschen vor Ort zu erreichen, Problembewusstsein zu schaffen und gemeinsam über Lösungen zu sprechen.

Mitmacher

Städte

Aktionen

neue wohnungen

Flashmob auf Marktplatz in Unna

Ein großer Flashmob zum Auftakt unserer Kampagne: Am Samstag, 23. Juni, überraschten wir die Menschen auf dem Unnaer Marktplatz mit einem tragbaren Haus und einem umgedichteten Udo Jürgens-Hit auf den Lippen. 150 Songtext-Blätter, 300 Flyer und 172 Buttons haben wir unter die Menschen gebracht und erste Mitstreiter gewinnen können. Ganz besonders herzlichen Dank an Andreas Kuhlmann (Vertonung) und Wolfgang Närdemann (Text) von der Dortmunder Musicfactory für ihre professionelle, ehrenamtliche Hilfe. Ohne Euch hätten wir alt ausgesehen!

Aufruf beim ökumenischen Gottesdienst

„Nur eine Wohnung“ beim ökumenischen Gottesdienst: Die Kampagnenmacher hatten am 2. September Gelegenheit, ihr Anliegen vor großem Publikum im Rahmen des Freiluft-Gottesdienstes beim Stadtfest in Unna vorzutragen.

Baden gehen in der Kamener City

Dieser Blickfang verfing: Ralf Plogmann, Vorstand des Caritasverbandes, nahm Platz im Kugelbad in der Innenstadt von Kamen, und sorgte so für viele interessante Gespräche mit Kamener Bürgerinnen und Bürgern. Das vorläufige Fazit: „Die Wanne funktioniert!“

Camping vor dem Rathaus

Drinnen der Sozialausschuss, draußen die Aktivisten in Zelte: Direkt vor dem Eingang des Lüner Rathauses bauten die Kampagnen-Macher am 13. September ihre Zelte auf, um auf unser Anliegen aufmerksam zu machen und mit Menschen ins Gespräch zu kommen.

Parkplatzblockade am Kreishaus

Noch bei völliger Dunkelheit um 6 Uhr morgens ging es los: Die Mitmacherinnen und Mitmacher unseres Aktionsbündnisses trafen sich auf dem Parkplatz des Kreishauses in Unna und bauten Zelte sowie einen Wohnwagen auf den zu dieser Zeit noch verwaisten Parkplätzen auf. Es dauerte bis knapp 8.30 Uhr, als die Aktion ihre Wirkung zeigte, nämlich: viele fruchtbare Gespräche mit Besuchern des Kreishauses, die zwar keinen Parkplatz fanden, dafür aber mit uns ins Gespräch kamen, sich informierten und in vielen Fällen auch ihre Hilfe anboten. Wir danken Ihnen herzlich für Ihr Verständnis und für Ihre Unterstützung!

Baden in Kamen, die 2.

Zum zweiten Mal in Kamen, zum zweiten Mal Baden in der City: Wieder erwies sich der Caritas-Vorstand Ralf Plogmann in der Badewanne als Hingucker und Stopper für interessierte Passantinnen und Passanten. Wohnungen haben wir heute zwar nicht gefunden, aber das wichtige Thema weiter in den Köpfen verankert.

Wochenmarkt in Holzwickede

„Nur eine Wohnung in Holzwickede“: Wir hatten uns etwas mehr Andrang vom Wochenmarkt vor dem Holzwickeder Rathaus erhofft. Obwohl es die bisher einsamste Station auf unserer Tour war, freuen wir uns, auch in der Emschergemeinde auf den wachsenden Wohnraummangel aufmerksam gemacht zu haben.

Erfolgreiche Aktion in Werne

Nach dem eher ruhigen Vormittag in Holzwickede lief es auf dem Wochenmarkt in Werne bedeutend besser. Viele Menschen, darunter viele mit Interesse an der Kampagne und wertvolle Kontakte zu Vermietern, die unser Anliegen ganz konkret unterstützen möchten. Eine lohnende Aktion!